/Texte/ von R.E.Dick : Weltuntergang 30.Mai.2016

/>Ankreuzen/   /xmlTexte/   />Impressum/  

offenes Buch Weltuntergang, 30.Mai.2016

Weltuntergang, 30.Mai.2016, aber nicht für alle;
die meisten Abonnenten haben ihre Zeitung trocken erhalten.
10.00 Uhr - Bilder Alter Rathausplatz und Wermingser Straße

  • Wie beginnt das Zustellen der Zeitungen nach dem Aufstehen?: mit der Fahrt zum Ablageplatz der Zeitungen um ca. 3.00 Uhr früh, wenn viele Menschen noch schlafen.
  • Hier und da ein paar leichte Tropfen Regen, ich bin mit dem Auto unterwegs. Ich lade die Zeitungen ein und es tropft heftiger, immer mehr Weltuntergang.
  • Nicht vor jeder Haustür ist es möglich zu parken, ein paar Meter sind es dann immer, Zeitungen habe ich abgedeckt oder in meine Wind- und Regenjacke gesteckt. Manchmal ist der Briefkasten oder die Box für die Zeitung ohne Vordach leicht nass.
  • Entschuldigung, ganz trocken bleiben die Zeitungen nicht. Folien, Pappen, meine Jacke, nasse Griffe an Toren, nasse Finger, alles wird nass und die Zeitungen, ich kann es nicht immer verhindern.
  • Heute der Weltuntergang ist ein Montag und es stellt sich heraus, dass Informationen fehlen.
  • Um ca. 4.40 Uhr wird der Regen und das Gewitter extrem, mein 1. Bezirk ist fertig, aber der 2. Bezirk. Ich sitze zum Glück im Auto. Nach 10 Minuten stelle ich wieder vereinzelte Zeitungen zu, jedes mal, wenn ich das Auto öffne fallen dicke Tropfen auf den Sitz in meinem Auto, durch die Waschstraße bin ich erst einmal durch.
  • Das Wetter wird dann tatsächlich besser, ist nur noch ein wenig am tropfen und ich schaffe und beeile mich, bis 6.20 Uhr. Ersteinmal fertig. Dann finde ich die Boteninformationen vom vergangenen Samstag mit den Ankündigungen für Montag und kann noch ein paar Zeitungen zustellen; und dazu fahre ich extra noch einmal beide Bezirke ab.
  • Dann erfahre ich, dass Boten ausgefallen sind, Bezirke noch zuzustellen sind und übernehme noch einen Bezirk. Als ich damit beginne regnet es wieder und zwischendurch schüttet es, wobei ich mich einen Moment unter einem Hauseingang schützen kann. Um 9.00 Uhr habe ich es dann geschafft. Um 10 Uhr mache ich Bilder aus der Innenstadt von Iserlohn.
  • Rudolf E. Dick, Zusteller der Tageszeitung in Iserlohn
  • Interessante Zusatzinformationen:
    Um 4.51 Uhr ruft mich meine Frau an und macht sich Sorgen!
    Ich sitze gerade im Auto. Später erfahre ich, dass ein Alarm, eine Sirene wohl durch den Einschlag eines Blitzes in der Nähe vom Alten Rathausplatz in Iserlohn ausgelöst worden ist. Frau und Kinder wurden dadurch aus dem Schlaf gerissen.

    />Kontakt/Impressum & ! Haftungsausschluss !
    X